Sicherer Einkauf
Versand innerhalb von 24h*
über 20 Jahre Lehmbauerfahrung
Individuelle Beratung 035932 35515
Dämmung
Dämmung
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rapidolehm Lehmschüttung trocken
Rapidolehm Lehmschüttung trocken
Inhalt 25 Kilogramm (0,96 € * / 1 Kilogramm)
ab 23,92 € *
Zum Produkt
Rapidolehm Schilfrohrmatte 100 x 125 cm (10% Tol.)
Rapidolehm Schilfrohrmatte 100 x 125 cm (10% Tol.)
Inhalt 1.25 Quadratmeter (10,35 € * / 1 Quadratmeter)
ab 12,94 € *
Zum Produkt
Rapidolehm Blähton Leichtlehm erdfeucht
Rapidolehm Blähton Leichtlehm erdfeucht
Inhalt 15 Kilogramm (0,82 € * / 1 Kilogramm)
ab 12,32 € *
Zum Produkt
Steico protect Putzträgerplatte stumpf, Typ H, Laibungsplatte, 1350x500mm, 20 mm
Steico protect Putzträgerplatte stumpf, Typ H,...
Inhalt 0.675 Quadratmeter (8,16 € * / 1 Quadratmeter)
ab 5,51 € *
Zum Produkt
Steico internal N+F, 1200x380mm
Steico internal N+F, 1200x380mm
Inhalt 0.46 Quadratmeter (13,13 € * / 1 Quadratmeter)
ab 6,04 € *
Zum Produkt
Steico internal stumpf, 1200x380mm
Steico internal stumpf, 1200x380mm
Inhalt 0.46 Quadratmeter (13,20 € * / 1 Quadratmeter)
ab 6,07 € *
Zum Produkt
Steico internal tri, Keilform, 1350x260mm, Dicke 30 - 8 mm
Steico internal tri, Keilform, 1350x260mm,...
Inhalt 0.35 Quadratmeter (123,83 € * / 1 Quadratmeter)
43,34 € *
Zum Produkt
Steico protect dry, stumpf, Putzträgerplatte Typ L, 600x400mm
Steico protect dry, stumpf, Putzträgerplatte...
Inhalt 0.24 Quadratmeter (39,04 € * / 1 Quadratmeter)
ab 9,37 € *
Zum Produkt
Steico isorel Holzfaserplatte,stumpf
Steico isorel Holzfaserplatte,stumpf
Inhalt 1.2 Quadratmeter (2,57 € * / 1 Quadratmeter)
ab 3,08 € *
Zum Produkt
STEICO multi membra 5 Dampfbremsbahn, Länge 50 m, Breite 1,5 m, 1 Rolle (75m²)
STEICO multi membra 5 Dampfbremsbahn, Länge 50...
Inhalt 75 Quadratmeter (2,51 € * / 1 Quadratmeter)
188,48 € *
Zum Produkt
STEICO multi renova Dampfbremsbahn feuchtevariabel, Länge 50 m, Breite 1,5 m, 1 Rolle (75m²)
STEICO multi renova Dampfbremsbahn...
Inhalt 75 Quadratmeter (3,50 € * / 1 Quadratmeter)
262,77 € *
Zum Produkt
Steico multi Tape P Klebeband mit Kraftpapierträger, Länge 40 m, Breite 60 mm
Steico multi Tape P Klebeband mit...
Inhalt 1 Stück
ab 25,20 € *
Zum Produkt
1 von 2

Ökologische Dämmung mit Schilf, Holzweichfaser, Mineralschaum und Glasschotter

Ökologische Dämmstoffe gibt es entweder auf pflanzlicher oder mineralischer Basis. Wir empfehlen im Bezug auf Dämmwert, Ökologie und Preis-Leistungsverhältnis die naturbelassene, rein pflanzliche Holzweichfaserdämmung.Außerdem sorgt sie für ein optimales Raumklima. In Kombination mit Lehmputz innen wird für Brandschutz gesorgt, sowie mit Kalkputz außen für einen Witterungsschutz.

Unterschiedliche Dämmungen im Überblick

Holzweichfaserdämmung gibt es in verschiedenen Formen. Die beliebtesten sind flexible Matten zum Verfüllen von Hohlräumen. Es gibt sie als Flocken zum Einblasen in Hohlräume, sowie als Platten für innen und außen zum Putzen. Außerdem kann man sie als Fußbodenplatte, als wandaussteifende Wand- und Dachplatte kaufen. Sie sind wasserabweisend oder mit einer Dachunterspannbahn beschichtet.Diese Dämmung wird mittels unterschiedlichen Verfahren, welche sich hinsichtlich ökologie unterscheiden hergestellt. Zum einem im Nassverfahren (z.B. Steico flex, Steico internal) und zum anderen im Trockenverfahren, bei welchem die Dämmung ca. 4 % Pur-Harz enthält.

Hanfdämmung gibt es in Form von  Matten zum Verfüllen von Hohlräumen, wie z. B. im Dach zwischen den Sparren oder in Trockenbauwänden. Es gibt rein ökologischem Dämmhanf (z. B. mit Stärke) oder mit Kunststoffstützfasern versetzten Dämmhanf. Beide Materialien sind natürlichen Ursprunges und angenehm, ohne Juckreiz zu verarbeiten.

Es gibt auch Dämmstoffe aus Altpapier. Diese sind jedoch oft mit Borax versetzt und durch die Druckertinte nicht kompostierbar. Der Einbau verursachte Juckreiz.

Pflanzliche Dämmstoffe haben in der Regel einen Dämmwert von 0,040 bis 0,036. Es wird bei Außenwänden zur Sicherheit immer der Einbau einer Dampfbremse empfohlen, um Tauwasserbildung auszuschließen.

Mineralschaumplatten: Sind nicht brennbar und wasserunempfindlich.

Schilfmatten, Schilfrohrplatten: Sind vor allem als Kombination in der Denkmalpflege zu finden. Auch das 70-stänglige Schilfrohr in Verbindung mit Lehmputz findet hier Anwendung.

Blähton, Blähglas, Schaumglas: Sie sind unverrottbar, saugen kein bis wenig Wasser auf und empfehlen sich in feuchtigkeitsempfindlichen Erd- und Außenbereichen.

Bims, Perlite: Sie neigen dazu, größere Mengen Wasser aufzusaugen und sollten daher nur in Innenbereichen verbaut werden.

Die Dämmwerte der ökologisch akzeptablen mineralischen Dämmstoffe sind oft nur halb so gut wie die der pflanzlichen Dämmstoffe, benötigen dafür aber keinen konstruktiven Brandschutz und sind unempfindlich gegen Wasser.

Für Dämmungen innerhalb des Gebäudes gibt es auch preiswerte, pflanzliche Dämmstoffe wie Holzweichfaser, Hanf, Altpaier.  Tierische Dämmstoffe wie Schafwolle, sind hingegen vergleichsweise teuer.

Ein großer Vorteil pflanzlicher Dämmung gegenüber Glasfaser oder Steinwolle: 2007 nahm das Sturmtief Kyrill unserem Einfamilienhaus die Hälfte der Dachziegel, die Holzweichfaserdämmung wurde teilweise sehr nass. Nach dem Sturm konnten wir das Dach einfach trocknen lassen. Mineralwolle hätten wir komplett entsorgen müssen.

Lambdawert

Der Lambdawert gibt den Wärmeleitkoeffizient an, je geringer der Wert ist, desto besser ist die Dämmung. Einige Beispiele:

Schaumglas als Platte bis zu 0,036
Bims 0,1
Schaumglasschotter 0,08
Blähton 0,08
Blähglas 0,06
Perlite 0,04

Zum Vergleich: Stampflehm ohne Zuschläge hat einen Lambdawert von etwa 1,0. Das heißt vereinfacht, 1 cm Schaumglasplatte dämmt so gut wie 28 cm Stampflehm.

Ökologische Dämmstoffe gibt es entweder auf pflanzlicher oder mineralischer Basis. Wir empfehlen im Bezug auf Dämmwert, Ökologie und Preis-Leistungsverhältnis die naturbelassene, rein pflanzliche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ökologische Dämmung mit Schilf, Holzweichfaser, Mineralschaum und Glasschotter

Ökologische Dämmstoffe gibt es entweder auf pflanzlicher oder mineralischer Basis. Wir empfehlen im Bezug auf Dämmwert, Ökologie und Preis-Leistungsverhältnis die naturbelassene, rein pflanzliche Holzweichfaserdämmung.Außerdem sorgt sie für ein optimales Raumklima. In Kombination mit Lehmputz innen wird für Brandschutz gesorgt, sowie mit Kalkputz außen für einen Witterungsschutz.

Unterschiedliche Dämmungen im Überblick

Holzweichfaserdämmung gibt es in verschiedenen Formen. Die beliebtesten sind flexible Matten zum Verfüllen von Hohlräumen. Es gibt sie als Flocken zum Einblasen in Hohlräume, sowie als Platten für innen und außen zum Putzen. Außerdem kann man sie als Fußbodenplatte, als wandaussteifende Wand- und Dachplatte kaufen. Sie sind wasserabweisend oder mit einer Dachunterspannbahn beschichtet.Diese Dämmung wird mittels unterschiedlichen Verfahren, welche sich hinsichtlich ökologie unterscheiden hergestellt. Zum einem im Nassverfahren (z.B. Steico flex, Steico internal) und zum anderen im Trockenverfahren, bei welchem die Dämmung ca. 4 % Pur-Harz enthält.

Hanfdämmung gibt es in Form von  Matten zum Verfüllen von Hohlräumen, wie z. B. im Dach zwischen den Sparren oder in Trockenbauwänden. Es gibt rein ökologischem Dämmhanf (z. B. mit Stärke) oder mit Kunststoffstützfasern versetzten Dämmhanf. Beide Materialien sind natürlichen Ursprunges und angenehm, ohne Juckreiz zu verarbeiten.

Es gibt auch Dämmstoffe aus Altpapier. Diese sind jedoch oft mit Borax versetzt und durch die Druckertinte nicht kompostierbar. Der Einbau verursachte Juckreiz.

Pflanzliche Dämmstoffe haben in der Regel einen Dämmwert von 0,040 bis 0,036. Es wird bei Außenwänden zur Sicherheit immer der Einbau einer Dampfbremse empfohlen, um Tauwasserbildung auszuschließen.

Mineralschaumplatten: Sind nicht brennbar und wasserunempfindlich.

Schilfmatten, Schilfrohrplatten: Sind vor allem als Kombination in der Denkmalpflege zu finden. Auch das 70-stänglige Schilfrohr in Verbindung mit Lehmputz findet hier Anwendung.

Blähton, Blähglas, Schaumglas: Sie sind unverrottbar, saugen kein bis wenig Wasser auf und empfehlen sich in feuchtigkeitsempfindlichen Erd- und Außenbereichen.

Bims, Perlite: Sie neigen dazu, größere Mengen Wasser aufzusaugen und sollten daher nur in Innenbereichen verbaut werden.

Die Dämmwerte der ökologisch akzeptablen mineralischen Dämmstoffe sind oft nur halb so gut wie die der pflanzlichen Dämmstoffe, benötigen dafür aber keinen konstruktiven Brandschutz und sind unempfindlich gegen Wasser.

Für Dämmungen innerhalb des Gebäudes gibt es auch preiswerte, pflanzliche Dämmstoffe wie Holzweichfaser, Hanf, Altpaier.  Tierische Dämmstoffe wie Schafwolle, sind hingegen vergleichsweise teuer.

Ein großer Vorteil pflanzlicher Dämmung gegenüber Glasfaser oder Steinwolle: 2007 nahm das Sturmtief Kyrill unserem Einfamilienhaus die Hälfte der Dachziegel, die Holzweichfaserdämmung wurde teilweise sehr nass. Nach dem Sturm konnten wir das Dach einfach trocknen lassen. Mineralwolle hätten wir komplett entsorgen müssen.

Lambdawert

Der Lambdawert gibt den Wärmeleitkoeffizient an, je geringer der Wert ist, desto besser ist die Dämmung. Einige Beispiele:

Schaumglas als Platte bis zu 0,036
Bims 0,1
Schaumglasschotter 0,08
Blähton 0,08
Blähglas 0,06
Perlite 0,04

Zum Vergleich: Stampflehm ohne Zuschläge hat einen Lambdawert von etwa 1,0. Das heißt vereinfacht, 1 cm Schaumglasplatte dämmt so gut wie 28 cm Stampflehm.

Zuletzt angesehen
Haben Sie Fragen ?

Wir sind für Sie da

  • Beratung durch erfahrene Lehmbauprofis
  • Wir nehmen jedes Anliegen ernst
  • Individuelle Angebote
  • unsere Hotline: 030 54636763

Schreiben Sie uns